Backside Turn - Halse aus Toeside

Wingfoil Tutorial

 

 

Wenn das Wingfoil Board zum ersten mal abhebt und fast geräuschlos übers Wasser schwebt ist ein ganz besonderes Gefühl. Der nächste große Schritt ist die Halse, denn nur geradeaus fliegen und irgendwie um die Kurve zu eiern und neu zu starten ist auf Dauer sehr mühsam.

 

In der Regel lernt man zuerst die "Halse into Toeside", so zu sagen der Frontside Turn. Danach folgt die Kurve in die andere Richtung, die Halse aus Toeside oder Backside Turn. 

 

Beim Backside Turn gibt es zwei Varianten bei der Anfahrt.

 

Variante 1) Nach dem Frontside Turn habt ihr die Füße nicht gewechselt, d.h. ihr seit Switch unterwegs. Dann steht ihr bereits perfekt für die Halse aus Toeside.

 

Variante 2) Ihr habt die Füße nach der Frontside Halse gewechselt und steht nun mit eurem schwächeren Bein vorne. In diesem Fall wechselt ihr die Fußstellung bereits vor dem Backside Turn. Beim Fußwechsel ist es wichtig diesen entschlossen und zügig durch zu führen. Zaghaftes tippeln bringt nichts. Den hinteren Fuß zügig mit einem beherzten Schritt nach vorne auf die neue Position stellen und danach sofort den anderen Fuß auf der neuen Position am Heck platzieren. Im Switch Stand dann die Hüfte etwas nach vorne drehen damit ihr genügend Druck auf dem vorderen Fuß habt und erstmal kontrolliert mit Zug im Wing geradeaus weiterfliegen.

 

Bevor ihr die Kurve einleitet solltet ihr euch unbedingt nochmals vergewissern ob der Raum in Lee auch wirklich frei ist. Der Blick durch die kleinen Fenster des Wing (sofern vorhanden) reicht hierzu nicht aus. Den Wing am besten kurz hoch nehmen und drunter durch schauen. Anschließend den Wing wieder dicht holen um die Geschwindigkeit bei zu behalten.

 

Zur Einleitung des Backside Turn dann die Verse des vorderen Fuß belasten und sich leicht in die Kurve legen. Wichtig ist, daß ihr den Versendruck und die Gewichtsverlagerung in die Kurve während des Manövers beibehaltet. Wenn ihr dies nicht tut beendet das Board die Kurvenfahrt und fliegt geradeaus weiter.

 

Wann und wie wechsle ich die Hände? Je nach Winddruck und Geschwindigkeit löse ich auf Raumwindkurs die hintere Hand vom Wing. Auf Vorwindkurs leite ich dann den Griffwechsel ein. Hierbei führe ich den Wing auf die neue Seite um Zug in die neue Fahrrichtung auf zu bauen. Auf dem neuen Raumwindkurs greift dann die andere Hand an die hintere Griffschlaufe. Ich luve weiter an und nehme das Wing dicht um weiter Druck auf zu bauen und weiter geht es geradeaus im Tiefflug über´s Wasser ...

 

Übrigens, die Umgreiftechnik sollte man unbedingt vorher an Land sicher beherrschen. Am Besten kann man dies auf einem Skateboard bei Leichtwind mit einem kleinen Wing üben.

 

Beim Halsen üben auf dem Wasser empfiehlt es sich bei möglichst gleichmässigem Wind von 15-20kn und max. 5 qm Wing an zu fangen. Mit größeren Wings, Wings mit hoher Spannweite oder unterpowerten Wings ist das Umgreifen im Turn etwas schwieriger und wirkt sich negativ auf den Lernerfolg aus.

 

Tipp: am Schnellsten lernt man die Wingfoil Halsen in einem Privatkurs. Dirket während und nach dem Manöver bekommt man die entscheidenden Tipps und Korrekturen -> Wingfoil Kurs "Hi Fly"

 

So, genug der Worte. In der nachstehenden Bilderserie sehrt ihr wie es geht ...

 

Kommentare

Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder

 

Paddle-surfer.de PURE SUP PASSION // Stand Up Paddling seit 2012