Marc

Hier paddelt der Chef noch selbst!! Vom "SUP Virus" befallen wird das Brett stehend auf jeder Art von Gewässer bewegt. Als erfahrener Wildwasser Kajakfahrer und Deutscher Vizemeister im Squirtrodeo bin ich mit allen Wassern der Welt (Alpen, Chile, Neuseeland, Atlantik, Hawaii etc.) gewaschen. SUP ist für mich Hobby und Nebenjob zugleich. Mir macht es zudem sehr viel Spaß, das neues Material auszuprobieren. Dadurch hat sich mittlerweile eine ordentliche Sammlung besonderer SUP Modell angehäuft. Vom 6.11" kurzen RiverSUP bis zum 18" Langstreckenracer ist alles dabei.

 

 

SUP Wave Masters 2020 auf der Boot in Düsseldorf

Ein Traum geht in Erfüllung - mit dem Weltmeister Zane Schweitzer aus Hawaii auf einer Welle surfen.

 

Als Boardshaper und Teamfahrer für Siren habe ich an den SUP Indoor Wellensurfmeisterschaften auf der Citywave teil genommen und bin über die Qualifikationsrunde bis ins Finale gesurft. Dort bin ich dann gegen die am Ende 2 und 3 platzierten Profi SUP Surfer Carsten Kurmis und Christian Andersen ausgeschieden und habe den 9. Platz belegt #superhappy :-)

 

# 25:20 - 31.55 min.

Mein Heat im Finale

 

# 42:45 - 43:20 min.

Partywave - zusammen mit Arnd Dünzinger auf einer Welle

 

Video: SUP Wave Masters 2020 - Final

 

 

Lieblings SUP Board
Je nach Gewässer und Einsatzzweck ein anderes. Bei Flußtouren z.B. auf dem Neckar oder Rhein mit Transfer via Bahn nehme ich am liebsten das 7.5Kg leichte Indiana Feather 12.6. Im Wildwasser ist mein Siren Signature Modelle der Snapper 10.2 in 4.75 meine erste Wahl und im Meer kommen außschließlich Hardboards von SMIK zum Einsatz. 

 

Lieblings SUP Paddel
Das Salish von Blackfish aus Kanada ist mein Favorit. Leicht, steif mit sehr guter Bescheunigung. Auf Flusstouren in Süddeutschland, wo es auch mal zu Steinkontakt kommen kann, setzte ich das Nootka Fishskin von Blackfish ein. 

 

Lieblings SUP Spot
SUP surfen in Peniche oder cold Hawaii, entspanntes cruisen auf der Brenz, Wildwasser in den Tiroler Alpen oder auch mal ohne Paddel auf dem Münchner Eisbach Wellenreiten ... aber mit wem ist viel wichtiger als das wo, denn mit guten Freuden machts doppelt so viel Spaß.

 

Lieblings WINGFOIL Board

Wie beim SUPen, je nach Gewässer und Einsatzzweck ein anderes. Auf Flachwasser das Kold Shapes Nordland, in der Welle geht nichts über SMIK und "best of both worlds" und zudem traumhaft leicht und schön ist das Appletree Slice V2 in Sonderfarbe gold.

 

Lieblings WING
SMIK, leicht, super Handling in Manövern, sehr Druckpunktstabil bei böigem Wind und im üperpowerten Zustand und das ganze in tollen Farben zu einem äußerst fairen Preis.

 

Lieblings WINGFOIL Spot
Norre Vorupor in cold Hawaii. Wenn der Wind Sideshore weht und die Wellen mannhoch in die Bucht rollen.

 

Was machst du sonst so wenn du nicht beim SUPen und Wingfoilen bist?

Sobald es mehr als 8 kn Wind hat bin ich beim Wingfoilen mit Wing und Board von Smik und Foil von Kold Shapes. Bei Flaute und Regenwetter die Paddle-surfer.de website updaten und gestalten und Abends mit meiner Nik Huber Krauster E-Gitarre in der Cover Rock Band "KISS the CAT" spielen. Und im Winter geht nichts über ne Tiefschnee Abfahrt in hüfttiefem Pulverschnee (am liebsten in Revelstoke / Kanada oder daheim in Bolsterlang im Allgäu). 


Welchen Song hörst du zur Zeit am liebsten?
Sorry, aber mit der mainstream Musik im Radio kann ich überhaupt nichts anfangen. Beim Auto fahren höre ich daher nur de Rocksender "BOB" via Digitalradio DAB+. Der amerikanische Außnahmegitarrist "Richie Kotzen" steht bei mir ganz oben im Kurs. Er hat übrigens eine ganz spezielle Spielweise. Er spielt die E-Gitarre nicht wie üblich mit einem Plecktrum, sondern mit den Fingern ...

 

Backstage mit den Mädels der schwedischen Hardrockband "Thundermother"

Richie Kotzen "Fooled Again"

 

Kontakt -> Marc

 

 

 

 

Paddle-surfer.de PURE SUP PASSION // Stand Up Paddling seit 2012 

 

SUPSTATION