Paddelwetter Bucher Stausee

 

 
SUPSTATION

SUP Safari Südafrika

Paddelreviere entlang der Garden Route zwischen Kapstadt und Port Elizabeth

 

 

Südafrika - die Meisten denken bei dem rund 12 Flugstunden entfernten Land an Safari und wilde Tiere, Nelson Mandela und die Fußball WM. Surfer haben vor allem den legendären Surfspot J-Bay und Haie im Blick. Aber auch für Stand Up Paddler bietet das Land schöne Paddelreviere die in eine Urlaubsreise entlang der "Garden Route" integriert werden können.

 

 

Muizenberg - der Surf- und Badeort liegt rund 30 km südlich von Kapstadt. Durch die Nähe zu Kapstadt ist hier auf den Straßen und auch am Strand in der Hauptsaison rund um Weihnachten ziemlich viel los. Auf dem Wasser draußen bei den Wellen verteilt es sich dann aber ganz gut. Muizenberg ist das perfekte Revier für SUPsurfing Einsteiger und Fortgeschrittene Ein endlos langer Sandstrand, flach abfallend mit genügend Wellen und Weißwasser Beachbreak für alle. An der Uferpromenade direkt am Strand gibt es zudem zahlreiche Cafe´s und Restaurants sowie viele Surfshops die auch SUP Boards verleihen. Tipp: ganz rechts in der Bucht kurz vor den Felsen ist im Wasser weniger los und die Wellen laufen dort schön und gleichmässig.

Wer es eher gemütlich im Flachwasser mag kann die zahlreichen Kanäle und den See bei der Marina da Gama mit dem SUP erkunden. Das Binnengewässer beherbergt keine gefährlichen Tiere und wird auch von vielen Kanuten zum Training genützt. Die Marina de Gama ist zudem ein sehr schönes und ruhig gelegenes und sicheres Wohngebiet. Die meisten Ferienwohnungen bieten einen direkten Zugang zum Wasser.

 

 

 

False Bay - wer es ruhiger ohne viel Trubel mag findet östlich von Muizenberg entlang der Küstenstraße bis Hermanus unzählige Bade- und Surfspots. Viele Spots werden zudem von der Lifeguard überwacht. 

 

 

 

Hermanus - von Juli bis Ende November wird der kleine Ort von Walbeobachtungstouristen aus aller Welt überschwemmt. Die Wale ziehen in der Bucht vor Hermanus ihre Jungen groß. Im Oktober wurden schon bis zu 150 Wale gesichtet. Im Dezember ziehen die Ozeanriesen weiter und nur selten sind einzelne Tiere noch in Hermanus zu sehen. Paddelreviere für Stand Up Paddler findet man direkt im Ort (an der Steilküste kann man bei ruhiger See beim alten Hafen paddeln) und wer Wellen mag kommt ca. 5 km Östlich von Hermanus am Grotto Beach auf seine Kosten.

 

 

 

Buffels Baai (Buffels Bay) - auf einer ruhig gelegenen Landzunge rund 30 Fahrminuten westlich von der Touristenmetropole Knysna (die für Ihre Austern bekannt ist) befindet sich der kleine Ort Buffels Bay. Südafrikanern machen hier gerne Urlaub und Wellenfans kommen hier auf Ihre Kosten. Es gibt 2 gute Wellenspots in der Bucht: 1) "outer reef" für Fortgeschrittene. Ganz rechts in der Bucht kann man im Chanel zwischen Badebereich und den Felsen des Bootshafen ca. 1km hinaus zum Außenriff paddeln. Die Wellen sind dort deutlich höher, laufen aber eher langsam und soft in einer Linkskurve in die Bucht hinein. Daher nur Mut und die ganz dicken Dinger anpaddeln. 2) "Beachbreak" unmittelbar vor und links vom Badebereich gibt es eine schöne Welle für alle. Diesen Spot muss man sich jedoch mit den unzähligen Shortboard Surfern und Boggie Boardern teilen, dadurch kann es hier vor allem in der Hauptsaison rund um Weihnachten voll werden. Je weiter man nach links in die Mitte der Bucht geht um so ruhiger wird es. Tipp: man sollte unbedingt die Gezeiten beachten, denn beide Wellenspots laufen bei Flut besser als bei Ebbe.

 

 

 

Plettenberg Baai (Plettenberg Bay) - der Ort liegt rund 30 km östlich von Knysna und hat gleich mehrere SUP Spots zu bieten. Flachwasserpaddler und Familien mit Kinder kommen bei Flut in der großen Lagune des Keurboomsrivier voll auf Ihre Kosten. Der Lookout Beach mit seinem breiten Sandstrand ist ein schönes Wellenrevier für Jedermann (man sollte jedoch die Querströmung im Auge behalten die einen nach Links am Strand entlang zieht). Die Surfspots direkt Downtown draußen beim Riff sind eher für fortgeschrittene SUPsurfer geeignet.

 

 

 

Oyster Baai (Oyster Bay) - ein Geheimtipp ist der verschlafene Ort der sich rund 40km südwestlich vom völig überlaufenem und hässlichen Surfmekka Jeffreys Bay befindet. Der traumhaft schöne Oyster Bay Lodge mit Ihrem 3.5km langem Privatstrand ist nur über eine unbefestigte Schotterstraße erreichbar, die sich mit einem normalen PKW aber gut befahren lässt. Wer Ruhe und Natur mag und das Besondere sucht kommt hier voll und ganz auf seine Kosten. Tipp: Sandboarding auf den einsamen weißen Sanddünen, anschließend Picknick am Strand welches einem via Pferd geliefert wird.

 

Kommentare

Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder

 

Paddle-surfer.de PURE SUP PASSION // Stand Up Paddling seit 2012