Paddelwetter Bucher Stausee

 

 
SUPSTATION

SUPsurfing

Alle Jahre wieder - Portugal im November

 

 

2018 bin ich nun bereits zum 5ten mal in Folge zum SUPsurfen in Portugal. Mir gefällt es hier um diese Jahreszeit besonders gut. Die Strände sind leer, die Menschen entspannt, die Wellen hoch und der Kaffee gut und günstig.

 

Nach einem ruppigen Flug und Landung bei Gewitter fuhr ich bei Starkregen mit dem Mietwagen nach Peniche. Bereits nach 30min. war im Auto alles klitschnaß. Der aufblasbare Dachträger drückte die Dichtgummis an den Türen stark zusammen, wodurch das Wasser ins Auto eindrang. Halb so schlimm, die Ikea Tragetasche wurde kurzerhand in einen Autositzbezug umgewandelt.

 

Unser Basislager für die nächsten 10 Tage war ein kleines Reihenhaus in Baleal mit ausreichend Stauraum fürs Equipment, Blick aufs Meer und Heizung. Heizung, das ist nicht Standard in Portugal aber im November zwingend erforderlich. Denn Abends kühlt es auf knapp 10 Grad ab. Da wird es ohne Heizung schnell ungemütlich und die Neo´s trocknen auch nicht.

Unser Tagesablauf war von den Gezeiten bestimmt, denn bei low Tide (Ebbe) sind die Wellenbedingungen nicht ganz so gut. Das Magische Seegras Orakel wurde teilweise mehrfach am Tag befragt um die besten Wellenspots ausfindig zu machen. Jeder Tag verlief relativ ähnlich zu 100% Surfen. Nach einem reichhaltigen Frühstück ging es aufs Wasser, danach Relaxen in einer der Strandbars oder Straßencafes. Am Nachmittag folgte dann eine zweite Surfsession, die oft erst bei Einbruch der Dunkelheit endete. Im Neo auf der Ikea Tasche sitzend erfolgte dann die Rückfahrt mit dem Mietwagen zum Haus, wo die warme Dusche und ein kühles Bier auf uns wartete.

Anschließend ging es zum Abendessen. In und um Peniche gibt es zahlreiche gute und günstige Lokale. Um diese Jahreszeit haben die Touristen Lokale alle zu. Perfekt für uns, denn Schnitzel mit Pommes braucht hier keiner. Frischer Fisch und Meeresfrüchte direkt aus dem Meer stehen ganz oben auf der Speisekarte. Als Vorspeise gab es Oliven, Codfish Cake (Kabeljau Frikadellen) oder Oktopus Salat. Als Hauptgericht gab es gegrillten Fisch, Oktopus oder Tintenfisch mit Kartoffeln. Sehr, sehr lecker. 

 

Das Wetter war dieses Mal regnerisch und durchwachsen. Dafür waren die Wellen höher als sonst. An schlechten Tagen waren es nur 1.5m, an guten Tagen satte 4.5m. Perfekte Bedingungen für mein neues custom made SUPsurfboard von der australischen Surfboardschmiede Smik.

 

Nach dem Surftrip ist vor dem Surftrip. Mitte Dezember geht es wieder los. Dieses mal in die Wiege des Surfsport nach Südkalifornien. Der Endless Summer 2018 geht weiter ...

Kommentare

Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Bitte beachten Sie, dass die Inhalte dieses Formulars unverschlüsselt sind

 

Paddle-surfer.de PURE SUP PASSION // Stand Up Paddling seit 2012