Paddelwetter Bucher Stausee

 

 
SUPSTATION

Fahrbericht

Starboard All Star unlimited 

05. April 2018 von Marc Hallhuber

 

 

Starboard Allstar Unlimited flatwater - mit 5.48m länge (18 fuss) ist es das derzeit längste 1 Personen iSUP Board auf dem Markt. Das extrem lange Touringboard ist lt. Herstellerbeschreibung die erste Wahl wenn es darum geht mit einem aufblasbaren Board so schnell wie möglich von A nach B zu kommen. Aber hält das Board auch wirklich was es verspricht?

 

 

Wer gerne lang und schnell paddeln möchte benötigt ein langes Board. Je länger um so besser, denn Länge läuft. Im direkten Vergleich mit einem 14" iSUP Board zeigt sich bereits nach wenigen Minuten das der 18er in einer ganz anderen Liga spielt. 1:0 fürs Starboard. Aber der nächste Sparingspartner steht schon bereit. Kann sich das Starboard All Star unlimited flatwater auch gegen den amtierenden Platzhirsch unter den Langstrecken iSUPs, dem Corran iDUSI aus dem Jahre 2015, behaupten?

 

Aber bevor es aufs Wasser geht zuerst einmal die technischen Daten der beiden Modelle im Vergleich:

 

 

Starboard All star unlimited flatwater
Länge: 18.0 (5.48m)
Breite: 27" (68,6cm)
Dicke: 6"
Volumen: 384 L
 

Corran iDUSI
Länge: 17.0 (5.18m)

Breite: 29" (73,6cm)
Dicke: 6"
Volumen: 315 L

 

 

Der erste optische Eindruck:

Das Corran iDUSI kommt im aggressiven rot-gelben Ferrari Look daher, das sieht schon mal sehr schnell aus. Das Design des brandneuen Starboard Allstar unlimted flatwater ist identisch mit dem Design der Carbon Wettkampf Hardboards von Conner Baxter und Co. und vermittelt Wettkampf Atmosphäre. Das Corran iDUSI hat unzählige Gepäckösen vorne und hinten, das freut den Expeditionspaddler. Das Starboard hingegen ist auch bei der Austattung auf Race getrimmt. Ganz spartanisch, ein Tragegriff und eine Öse für die Leash, sonst nichts. 

 

 

Material und Steifigkeit:

Das Corran iDUSI ist in klassicher double layer Bauweise von Hand verklebt, die Technik und Verarbeitung entspricht aktuellen Mittelklassemodellen. Der Shape ist nicht ganz symmetrisch. Die moderne Bauweise des 2018er Starboard ist steif, leicht, kerzengerade und perfekt Symmetrisch. Das Starboard wiegt knapp unter 13 Kg, das Corran bringt satte 3 Kg mehr auf die Waage. Neu in der Saison 2018 ist bei Starboard die "Airline" Technologie. Hierbei handelt es sich um ein Seil System, das vom Finnenkasten über das Unterschiff bis zur Oberseite am Bug gespannt ist und dem Board eine Vorspannung gibt. Dies führt dazu das es sich weniger durchbiegt und wenige wippt als konventionell gebaute iSUPs. Im nachstehenden youtube Video wird die Funktionsweise des Airline System erläutert:

 

 

 

Aber jetzt geht es endlich aufs Wasser. Beide Boards sind auf 18 psi aufgepumt und die 20km Teststrecke auf dem Neckar ist spiegelglatt ...

 

 

Spurtrue und Wendigkeit:

Geradeauslauf haben beide Boards aufgrund ihrer Länge ohne Ende, in dieser Disziplin sind beide gleichauf. Enge Kurven sind nicht die Paradedisziplin der beiden, kein Wunder bei der Länge. Mittlere Kurven lassen sich mit beiden Boards gut bewältigen. Um einen Pivot Turn sicher und dynamisch zu paddeln ist eine gute Paddeltechnik nötig. Das Starboard lässt sich etwas leichter wenden und man benötigt etwas weniger Kraft als mit dem Corran. Das liegt an der Finnenposition: Beim Corran ist eine Skeg Finne am Heck verbaut. Die Finne des Starboard befindet sich ca. 1 meter weiter vorne als die übliche Finnenposition.

 

 

Beschleunigung:

Durch den spitzen Bug schneiden beide Boards butterweich durchs Wasser. Beim Beschleunigen spührt man jedoch die geringere Steifigkeit des Corran, es wippt deutlich stärker als das steife Starboard. Die Steifigkeit des Starboard ist nicht nur ein subjektives Gefühl, sondern wirkt sich auch positiv auf die Beschleunigung des Boards aus. 

 

 

Maximale Geschwindigkeit:

Auch hier hat das Starboard ganz klar die Nase vorn. Dies liegt einerseits an der längeren Wasserlinie und dem flacheren Noserocker. Aber auch das Airline System trägt seinen Teil datzu bei, den das Board biegt sich deutlich weniger durch als das Corran. 

 

 

Kippstabilität:

Das Starboard ist 2" (5cm) schmäler als das Corran, jedoch genau so Kippstabil. Dies liegt einerseits am Shape, die breiteste Stelle des Starboard ist weiter vorne. Aber auch an der höheren Steifigkeit.

 

 

Gesamteindruck:

Das Corran ist schon schnell, aber unglaublich mit welcher Geschwindigkeit das neue Starboard durchs Wasser pflügt, wow. Mit dem Starboard All Star unlimited flatwater iSUP Board kann man Hardboards jagen. Es ist das perfekte langdistanz Touren- und Marathon Board für anspruchsvolle und hochsportliche TourenpaddlerInnen die auf Flachwasser wie Rhein, Main, Mosel, Donau, Neckar oder grossen Seen unterwegs sind. Das Packmaß ist identisch mit dem eines normalen Touren iSUP. Der Preis des ausergewöhnlichen Board liegt mit € 1.729 zwar nahe an dem eines Hardboard. Aber im Vergleich zu einem 18" Hardboard (das über € 3.500 kostet) ist es vergleichsweise schon fast wieder günstig. Es ist auf jeden Fall jeden Euro wert.

 

 

Anbei ein paar Impressionen des Boards:

Photo: Heike Furch

Kommentare

Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder

Paddle-surfer.de PURE SUP PASSION // Stand Up Paddling seit 2012